Geschichte


Für die Dacheinkauf Potsdam eG ist der 08.Mai ein historisches Datum. An diesem Tag, im Jahre 1946, wurde sie als „Einkaufsgenossenschaft des Bau- und Baunebengewerbes“ zu Potsdam als Versorgungseinrichtung des privaten Bauhandwerks gegründet.


Sicher war es zu dieser Zeit sehr schwer, sich einen florierenden Handel mit Baumaterialien vorzustellen, doch der Wiederaufbau der zerstörten Städte in Deutschland brauchte Menschen, die handelten. Begonnen hat die „Einkaufsgenossenschaft des Bau- und Baunebengewerbes“ in Potsdam in der Havelbucht, am Wall am Kiez 31. (Bild „Am Wall am Kiez“) Die schweren Anfangsjahre und die ständige Materialkontigentierung im Baustoffhandel in der damaligen sowjetischen Besatzungszone verlangten immer vollen Einsatz aller Mitarbeiter, um auch unter diesen Bedingungen die Kunden zur Zufriedenheit zu beliefern.


Mit den begrenzten Kontingenten für die Mitglieder konnte ein Großhandel nicht wirtschaftlich arbeiten. Darum galt es möglichst viele Fremdkunden zu gewinnen, die jedoch nur mit „kontingentfreien“ Materialien wie zum Beispiel Gips, Bitumenprodukten, Dacheinbauteilen, usw. beliefert werden durften. Außerdem bemühte sich die Einkaufsgenossenschaft immer um zusätzliche Kontingente, deren Zuteilung vor allem zum Jahresende erfolgte. Das verlangte von der Genossenschaft an Weihnachten und Neujahr Waggons und Kähne in schwerer körperlicher Arbeit per Hand zu entladen, da meist in dieser Zeit die zusätzlichen Materialien geliefert wurden. Trotz dieser nicht geraden verkaufsfördernden Umstände, galt Kundenfreundlichkeit immer als ein Grundprinzip bei der Arbeit.


1975 wurde die Havelbucht in Potsdam zum Aufbaugebiet erklärt. Die „Einkaufsgenossenschaft des Bau- und Baunebengewerbes“ konnte als Ersatz das Gelände einer ehemaligen Gärtnerei in der Großen Weinmeisterstraße 63 in Potsdam erwerben.


Und wieder begann ein Neuaufbau. Unter sehr mühseligen Bedingungen entstand 1975/1976 die baulichen Voraussetzungen für einen Großhandel für Baumaterialien an der neuen Adresse. Nur mit der Unterstützung der Handwerkskammer, des Rates der Stadt und der tatkräftigen Hilfe der Mitarbeiter und Genossenschaftsmitglieder konnten das Verwaltungsgebäude, die Lagerhallen und die Lagerflächen in einer verhältnismäßig kurzen Zeit entstehen. Der größte Teil der Arbeit erfolgte zusätzlich nach Feierabend und an den Wochenenden, weil für die Verlagerung keine Baukapazität zugewiesen wurden.


Durch das ständige Bemühen um Kunden entstanden über die vielen Jahre feste, langfristige Kundenbeziehungen, die auch nach der Wende nicht wegbrachen. Mit der großen Materialvielfalt, die seit 1990 ohne Kontingentierung zur Verfügung steht, setzte in der „Einkaufsgenossenschaft des Bau- und Baunebengewerbes“ die Spezialisierung auf die Schwerpunkte Hochbau und Dach ein. 1992 wurde dann auch der Name entsprechend der neuen Entwicklung in „Bau & Dacheinkauf Potsdam eG“ umgewandelt.


Auf Grund von baulichen Beschränkungen in der Großen Weinmeister Straße und die schlechte verkehrstechnische Anbindung entschlossen wir uns 2009 für einen erneuten Standortwechsel. Durch die optimale Anbindung an das Verkehrsnetzt und die sehr gute Erreichbarkeit des Bornstedter Felds, führte uns unsere Suche nach einem neuen Standort im März 2011 schnell in die Erich-Arendt-Straße. Durch die weitere Spezialisierung auf Dachaufbau, -ausbau und Dachentwässerung folgte zum 01.01.2013 die Anpassung des Namens in Dacheinkauf Potsdam eG.


Das Team der Genossenschaft als Partner zwischen Handwerk und Industrie steht für individuelle Betreuung und Beratung der Kunden, schnelle und flexible Belieferung und bürgt auch nach all den Jahren für den wirtschaftlichen Erfolg der Dacheinkauf Potsdam eG. Heute sieht die Genossenschaft Ihre Hauptaufgabe in der marktgerechten Versorgung sowohl ihrer Mitglieder als auch der Fremdkunden. 7 meist langjährige Mitarbeiter mit hohem fachlichem Können und umfangreichen Erfahrungen sorgen im Verkauf sowie Lager- und Transportbereich für die schnelle Umsetzung aller Kundenwünsche.


Das Lieferprogramm der Genossenschaft umfasst ausschließlich Materialien bekannter und qualitätsbewusster Hersteller. Eine übersichtliche und umfangreiche Lagerhaltung mit moderner Umschlagstechnik sind wichtige Voraussetzungen, damit die georderten Materialien pünktlich vor Ort geliefert werden können.


Zur Beratung der Bauherren und Kunden steht zum Bespiel eine große Musterausstellung von Dachflächenfenstern sowie Musterdächern mit Tonzdachziegeln, Betondachsteinen, Schindeln, Schiefer, Metalleindeckung usw. zur Verfügung.